Ergebnisse

Die Branche für industrielle Elektronik

Eine neue Analyse zeigt, dass die Branche für industrielle Elektronik in der deutsch-dänischen Grenzregion eine starke Stellung gegenüber Konkurrenten hat. Es gibt große Wachstumspotentiale, doch zeigen die Ergebnisse der Analyse auch einige Barrieren für die Entwicklung der Branche.

Industrielle Elektronik ist eine bedeutende Branche in Dänemark, Schleswig-Holstein und Hamburg mit hohen Beschäftigtenzahlen und vielen Unternehmen, die sowohl die Wertschöpfung steigert, als auch besonders exportintensiv ist. Insgesamt ca. 82.400 Beschäftigte gab es in den ca. 2.800 Unternehmen der Branche für industrielle Elektronik 2014 in Dänemark und den beiden deutschen Bundesländern.

 

Daher kan die industrielle Elektronik als ein starkes dänisch-deutsches Kompetenzcluster bezeichnet werden. Insbesondere im Großraum Sonderburg inklusive Als und Graasten konzentrieren sich leistungsstarke Unternehmen im Bereich der indsutriellen Elektronik mit vielen Beschäftigten, die sich den lokalen Arbeitsmarkt und Kompetenzbedarf teilen.

Es gibt großes Wachstumspotential im Bereich industrielle Elektronik unter anderem auf Grund der fortschreitenden Elektrifizierung der Gesellschaft. Forscher, Experten sowie Unternehmen in der Branche der industriellen Elektronik haben dementsprechend grundlegend positive Erwartungen an Wachstum und Unternehmensentwicklung in den kommenden Jahren.

Die industrielle Elektronik ist eine F&E intensive Branche, wo ein Großteil der Unternehmen systematisch in den Bereiche F&E und Innovation investieren und arbeiten. Die Analyse zeigt jedoch, dass die Nachfrage von vielen Unternehmen im Bereich Wissen und Forschung nicht mit dem Angebot lokaler/ regionaler Wissens- und Forschungsinstitutionen übereinstimmen. Dies gilt insbesondere in den Bereichen Regelungstechnik, Leistungselektronik und elektrische Konvertierung, Kommunikation und Kommunikationsprotokolle, sowie eingebettete Systeme (embedded Systems).

Die Analyse zeigt auch, dass es große Nachfrage nach Fachkräften wie Elektroingenieure gibt, obwohl es einige relevante Ingenieursausbildungen im Bereich Elektronik in der Grenzregion gibt. Daher gibt es Potential für die Ausbildung von noch mehr Ingenieuren im Bereich Elektronik.

Daher stehen die Unternehmen einer vorgeschlagenen Akkreditierung dreier neuer Ingenieursausbildungen im Bereich Elektronik an der SDU in Sonderburg positiv gegenüber.

Desweiteren hat die Analyse eine Reihe Gebiete identifiziert, in denen mit großem Vorteil durch konkrete Initiativen eine positive Entwicklung im Cluster für industrielle Elektronik in Dänemark und Norddeutschland erreicht werden kann:

  1. Zugang zu Versuchseinrichtungen und Laboratorien
  2. Zugang zu Fachkräften – insbesondere Ingenieuren
  3. Zusammenarbeit zwischen Unternehmen (KMU) und Wissensinstitutionen
  4. Zusammenarbeit zwischen Unternehmen
  5. Grenzüberschreitende dänisch- deutsche Zusammenarbeit

Die Analyse wurde von Oxford Research durchgeführt und soll die Entwicklung sowie wachstumsorientierte Entwicklungsbedarfe der Branche darstellen und den Rahmen für zukünftige Forschungs- und Innovationsinitiativen im Cluster für industrielle Elektronik stellen.

Mehr Informationen

ENERGYMAP >

EnergyMap

TICKET TO INNOVATION >

woman shows screen of digital tablet in his hands. Clipping path

Kontaktieren Sie uns!