Industrial Symbiosis Conference

08.11.2016: Symbiosekonferenz in Kalundborg

FURGY CLEAN Innovation führte am 8. November 2016 in der Programmregion Interreg 5a eine Konferenz über Symbiosepotentiale mit Beiträgen über etablierte Symbiosen aus ganz Skandinavien durch.

Mehr als 50 Teilnehmer erhielten einen Einblick in Industriesymbiosen sowie die Gewinne durch Symbiosen, die sich sowohl an Energieeinsparungen, optimaler Ressourcenverwendung als auch Wirtschaft messen lassen. Abgehalten wurde die Konferenz von Kalundborg Forsyning in Zusammenarbeit mit FURGY CLEAN Innovation und CLEAN.

Eingangs wurde die Kalundborg-Symbiose vorgestellt. Einer Symbiose liegt der Gedanke zugrunde, dass Materialflüsse, die für das eine Unternehmen Abfall sind, von einem anderen in einem Prozess weiterhin verwendet werden können. Dadurch kann man Ressourcen effizienter nutzen. In diesem Zusammenhang wurden die historische Entwicklung der Symbiose in Kalundborg und zukünftige Pläne für eine Ausdehnung der Symbiose präsentiert. Der anerkannte Symbioseforscher Jukka Teräs von Nordregio in Stockholm bot einen Überblick über Symbiosen in den skandinavischen Ländern. Teräs betonte auch, dass die Definition von Symbiosen nicht sehr klar formuliert ist und häufig Verwirrung in Bezug auf Kreislaufwirtschaft, Recycling/Wiederverwendung und eigentlichen Symbiosen entsteht.

Anschließend wurden die Teilnehmer in insgesamt fünf Seminargruppen eingeteilt, um sie danach eingehender in konkrete Symbiosebeispiele und -methoden zur Ermittlung von Symbiosen einzuführen.

Auf der Konferenz wurden konkrete Beispiele für Symbiosen präsentiert, und ein zentrales Diskussionsthema war die Frage, wie man ein Symbiosepotential identifiziert, qualifiziert und nicht zuletzt etabliert. Eine der Schlussfolgerungen des Tages lautete, dass es bei der Etablierung von Symbiosen keine Sofortlösung und kein Universalmodell für das Einleiten von Symbiosekooperationen gibt.

Es wurde deutlich, dass die Arbeit mit der Erkennung von Symbiosepotentialen bei FURGY CLEAN Innovation einzigartig ist, da der Einsatz von den Voraussetzungen für Symbiosen in einem bestimmten Bereich ausgeht, beispielsweise durch die Analyse der Gewerbestruktur, Input-/Output-Analysen potentieller Symbioseunternehmen und die Beurteilung komplementärer Ressourcenströme. Dies gilt für die Symbioseemittlung in Nyborg Ost und Vejle Nord sowie Flensburg und Kiel. Alle Fallstudien wurden den Konferenzteilnehmern vorgestellt.

Sowohl direkt im Anschluss an die Konferenz als auch später gab es viele positive Rückmeldungen über die Konferenz, welche das Augenmerk wirklich auf die industrielle Symbiose lenkten – und darauf, was man tun muss, um die Entwicklung anzutreiben. Die Evaluierung der Konferenz zeigte eine große Zufriedenheit der Teilnehmer. So fanden rund 90% der Teilnehmer, dass sie sich neues Wissen aneignen konnten und 95%, dass sie neue Kontakte geknüpft haben. Darüber hinaus hat jeder 4. Teilnehmer mehr als 6 neue Kontakte knüpfen können. Gleichzeitig kamen die fachlichen Inhalte der Seminare sehr gut an.

 

Präsentationen des Tages

  • Was macht die Symbiose in Kalundborg so erfolgreich?
    Michael Hallgreen, Director and Senior Vice President, Novo Nordisk & Chair of the Kalundborg Symbiosis Association
    download  Keynote 1
  • Wie funktioniert industrielle Symbiose in Skandinavien
    Jukka Teräs, Ph.D. MBA. Senior Research Fellow, Nordregio, Stockholm
    download  Keynote 2
  • Potentiale industrieller Symbiose in Schleswig-Holstein
    Björn Meyer, Project Manager, IHK Flensburg, Germany
    download  Seminar 1
  • Nordic Symbiosis Parks – Übersicht und Kommentar
    Jukka Teräs, Senior Research Fellow, Nordregio, Stockholm, Sweden
    download  Semninar 2
  • Werkzeuge und Prozesse: Wie starten sie ihre eigene Symbiose
    Lisbeth Randers, Head of Symbiosis Center Denmark
    download  Seminar 3
  • Nyborg, die neueste industrielle Symbiose aus Interreg 5A
    Christian Boysen, Senior Project Manager, CLEAN
    download  Seminar 4
  • Wieso nicht mehr industrielle Symbiose? Erfahrungen der National Industrial Symbiosis Task Force
    Erik C. Wormslev, Director-Innovation, NIRAS
    download  Seminar 5

Bilder des Tages

ENERGYMAP >

EnergyMap

TICKET TO INNOVATION >

woman shows screen of digital tablet in his hands. Clipping path

Kontaktieren Sie uns!